Conchiglioni con spinaci e ricotta

Mit Spinat und Ricotta gefüllte Nudeln in einer Tomatensauce überbacken. Das klingt lecker!
Mit diesem Rezept zauberst du dir ein tolles Wohlfühlgericht. Viel Spaß beim Nachkochen!


Infos zum Rezept

Ergibt: 4 Portionen
Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten


Mein Tipp:

Conchiglioni sind große Muschelnudeln. Genauso kannst du auch Cannelloni verwenden.

Falls du Vegetarier*in bist, kannst du den Parmesan durch einen vegetarischen Käse ersetzen.


Zutaten

250 g Conchiglioni
400 g TK- Blattspinat (aufgetaut)
500 g Ricotta
100 g Parmesan
Abrieb einer halben Bio-Zitrone
3 Dosen geschälte Tomate
1-2 Knoblauchzehen
3 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer


Zubereitung

Den Backofen auf 180 °C vorheizen und reichlich Wasser in einem ausreichend großen Topf zum Kochen bringen. Das Wasser salzen und die Conchiglioni nach Packungsangabe al dente kochen.

Während die Pasta kocht, den Knoblauch schälen und grob in Stücke schneiden. Die Tomaten mit Knoblauch, 3 EL Olivenöl, Salz und Pfeffer in eine Schüssel geben und mit dem Pürierstab durchmixen. Die Sauce in eine ofenfeste Form geben.

Den Spinat waschen, gut abtropfen lassen und fein hacken. In einer zweiten Schüssel Spinat und Ricotta vermengen. Den geriebenen Parmesan und etwas Abrieb der Zitrone unterheben. Ebenfalls mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Pasta abgießen und etwas ausdampfen lassen. Mit einem Teelöffel die Spinat-Ricotta-Masse in die Muschelnudeln füllen. Die gefüllte Pasta zur Tomatensauce in die Auflaufform setzen und noch etwas geriebenen Parmesan darüber geben. Für 10 – 15 Minuten in den Backofen geben. Guten Appetit.

Ich freu mich auf deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert